Vogelzucht
So fing alles an:
Die ersten Tiere in meinem Leben waren die Vögel, genauer gesagt die Wellensittiche meines Vaters P.Geier und meines Großvaters Michael Geier sen.. Doch mit der Zeit wollte ich Michael Geier jun. etwas eigenes züchten und da waren es die Zebrafinken die es mir mit ihrer Farbenpracht angetan hatten. Schon bald stellten sich die ersten Ausstellungserfolge ein. Bereits mit 5 Jahren stellte ich meine Zebrafinken auf der Geislinger Vogelausstellung aus und einer davon wurde bester Zebrafink der Schau. Das war 1976. Bereits 1978 war ich wiederum mit meinen Zebrafinken auf einer Ausstellung in Kempten erfolgreich und belegte den zweiten Platz. Zu den Zebrafinken kamen dann noch Ringelastrilde dazu diese waren bei der Nachzucht schon etwas anspruchsvoller. Hat einen das Tierfieber einmal gepackt kommt man nicht mehr los und so kamen immer mehr Tierarten dazu, Papageien, Zierfische, Wasserschildkröten, Goldhamster usw..
Als es 1987 darum ging sich für einen Beruf zu entscheiden, musste ich natürlich nicht lange überlegen. Tierpfleger .. war da natürlich sofort meine Wahl. Nach zahlreichen Ausbildungsstellen Angeboten habe ich mich für einen Ausbildungsplatz im Münchner Tierpark Hellabrunn entschieden. Doch nach einer gewissen Zeit merkte ich, das dieser Beruf doch nicht das war, was ich mir vorgestellt habe. Ich konnte zu wenig meiner Kreativität mit einbringen. Nach dieser Erfahrung habe ich dann noch eine Lehre als Einzelhandelskaufmann im Zoofach gemacht und bereits 1 Jahr nach abgeschlossener Berufsausbildung habe ich die Selbstständigkeit begonnen. Seit 1993 ist dann nach und nach das Zoofachgeschäft entstanden, das Sie heute in Geislingen / Weiler vorfinden.
Ernährungs-Tipps vom Fachmann
Papageien und Sittiche fressen in der Natur hauptsächlich Samen und Früchte, die entweder noch an der jeweiligen Pflanze hängen oder bereits abgefallen sind und auf dem Boden liegen. Sind die Früchte noch an der Pflanze sind sie noch in einem feuchten Zustand, sind sie bereits auf den Boden gefallen und dort ja eigentlich keimen und wachsen wollen, sind sie meist ebenfalls wieder feucht geworden. Daraus folgt: Das diese Tiere eigentlich ein Futter wie wir es Ihnen normaler Weise vorsetzen     ( trockene Körner ) in Ihrem natürlichen Lebensraum niemals vorfinden würden.
Da wir unseren Vögeln aber in erster Linie doch trockene Körnermischungen anbieten, ist es besonders wichtig, das diese auf die jeweilige Vogelart abgestimmt ist. So sollte z.B.: eine Mischung für Ara`s anders zusammengesetzt sein wie ein Futter für Amazonen und Kakadus. * Schaut man sich aber mal handelsübliches Papageienfutter an, ist anscheinend “ eine” einzige Mischung richtig für alle Papageienarten. * Es ist deshalb besonders wichtig, dass die Trockenfuttermischungen so zusammengestellt werden, dass sie im Nährwertgehalt dem natürlichen Futterangebot weitestgehend entsprechen.
MG-Vogel Futtermischungen
Aus diesem Grund mischen wir bereits seit 3 Generationen unser Futter selbst und bieten es seit 1993 auch unseren Kunden an.
Füttern Sie eine ausgewogene Trockenfuttermischung, der jeweiligen Vogelart entsprechen, gleichzeitig Quell-, oder Kochfutter. * Dazu gibt es Obst und Gemüse in allen Variationen, z.B.: Äpfel, Birnen, Bananen, Kirschen, Erdbeeren, Pflaumen, Trauben, Brombeeren, Ananas, Holunderbeeren, Stachelbeeren, Hagebutten, Feuerdornbeeren, Ebereschenbeeren, Melone, Kiwi, Orangen, Mandarinen, Gurken, Tomaten, Paprika, Fenchel, Feigen, Datteln, Löwenzahnblätter und Blüten, Vogelmiere, usw.
Immer wieder sind Kunden bei der Beratung völlig überrascht, wenn Sie hören das man den Vögeln durchaus auch Frischkäse, Joghurt, Hühnchenfleisch, gekochtes Ei, frische Spätzle, Reis, Quark oder mal ein Stückchen Vollkornbrot füttern kann.
Unsere Futtermischungen werden ständig den neuesten Erkenntnissen angepasst und sind damit immer auf dem neuesten Stand. So waren vor 20 Jahren Futtererdnüsse noch ein wichtiger Bestandteil jedes Pagageienfutters. Heute gilt ein solches Futter sogar als tierwidriges Produkt da man heute weiß, das sich an Erdnüssen Pilzsporen bilden die bei Papageien die Lungenkrankheit “ Aspergillose” hervorruft. Aus diesem Grund sind in unseren Grund-Mischungen keine Nüsse enthalten. Auch der Anteil an fetthaltigen Sämereien wie Sonnenblumenkerne sind in unseren Mischungen entweder gering oder nicht enthalten. Je nach Vogelart.
weitere Infos: zum  MG-Vogelfutter und Mineralienmenü Klick auf`s Logo Amazone singt “ Schwäbische  Eisenbahn”.
© mg-zoo / MG-Helfenstein Zoo 73312 Geislingen / Weiler o.H
  letzte Aktualisierung: 17.02.2018
MG-Shop  rund um die Uhr   shoppen ? Besuchen Sie unseren    Online-Shop
Kraft+Aufzucht Animal
Wellensittichfutter
Exotenfutter
Kanarienvogelfutter
Waldvogelfutter
Kraft+Aufzucht Kräuter
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Keimfutter
Papageienfutter
Papageien- Leckerbissen
Papagei Diät-Futter
Großsittichfutter
Wie alles begann
Wie alles begann..... Bild klicken